Sports

Würzburger Kickers: Hägele bleibt – Oktett um Stefaniak geht



Die Würzburger Kickers basteln am Kader für die Saison in der Regionalliga Bayern. Ein erfahrener Mann bleibt und will seinen “Teil beitragen”, um “den Erfolg zurückzubringen”. Zahlreiche andere Spieler werden dies nicht tun.

Marvin Stefaniak (li.) läuft Würzburg davon, während Daniel Hägele (re.) bleibt.


Marvin Stefaniak (li.) läuft Würzburg davon, während Daniel Hägele (re.) bleibt.

imago pictures/foto2press


Negativergebnisse mussten die Würzburger in den vergangenen Wochen zuhauf ertragen. Das i-Tüpfelchen conflict sicherlich der Abstieg in die Regionalliga, wohlgemerkt als Zweitliga-Absteiger in der 3. Liga. Immerhin konnten die Kickers am Montagnachmittag wieder eine constructive Mitteilung verkünden: Daniel Hägele bleibt den Rothosen erhalten.


Hägele stellt sich additionally der Verantwortung. “In den vergangenen beiden Jahren ist sehr viel kaputt gegangen. Ich möchte mithelfen, verloren gegangenes Vertrauen zurückzugewinnen”, wird der 33-jährige Routinier in einer Pressemitteilung zitiert. Er wolle seinen “Teil beitragen”, um “mit einer neu formierten Mannschaft den Erfolg an den Dallenberg” zurückzubringen.

Pepic & Co. verlassen Würzburg


Im Gegensatz zu Hägele werden gleich acht Spieler das nicht mehr für die Unterfranken tun können. “Mitja Lotric, Nzuzi Toko, Marvin Stefaniak, Mirnes Pepic, Ryan Adigo, Marco Hausjell, Fanol Perdedaj (wechselt zum FC Homburg 08, Anm. d . Red.) und Alexander Lungwitz verlassen den Dallenberg”, gab Würzburg by way of Twitter bekannt. Ob der FWK mit den Spielern verlängern wollte oder diese ihre Zeit in Würzburg für abgelaufen betrachtet haben, ist nicht bekannt.


Daniel conflict in den vergangenen Jahren ein wichtiger Pfeiler unserer Mannschaft und wird das auch in Zukunft sein.


Sportdirektor Sebastian Neumann


Der Verbleib von Defensivspieler Hägele, der seit 2018 zu den Rothosen gehört und bis dato 112 Spiele (zwei Tore) für sie bestritt, conflict Würzburg jedenfalls wichtig: “Wir haben uns sehr um Daniel bemüht und freuen uns, dass er weiterhin das Kickers-Trikot trägt. Er war in den vergangenen Jahren ein wichtiger Pfeiler unserer Mannschaft und wird das auch in Zukunft sein”, meint Sportdirektor Sebastian Neumann. “Seine Erfahrung wird den jungen Spielern helfen, sich weiterzuentwickeln. An ihm können sie sich orientieren.”



Source hyperlink

Leave a Reply

Your email address will not be published.