Sports

Wie sich Domenicalis Aussage auf den Aktienkurs der F1 auswirkt


(Motorsport-Total.com) – Die Aussage von Stefano Domenicali, dass die Formel 1 angesichts des wachsenden Interesses von Promotern auf der ganzen Welt locker auch 30 Rennen austragen könnte, wenn sie denn wollte, sorgte am Mittwoch für Aufregung innerhalb der Motorsport-Twitteria – und wurde in der am Mittwochabend aufgezeichneten Ausgabe des Formel-1-Podcasts ‘Starting Grid’ hitzig diskutiert.

Mohammed bin Sulayem und Stefano Domenicali

FIA-Präsident Mohammed bin Sulayem und Formel-1-CEO Stefano Domenicali
Zoom

Download

Viele Fans empfinden bereits die Idee, die Möglichkeit von 30 Rennen auch nur ansatzweise in den Raum zu stellen, als geldgierig und absurd. Doch Chefredakteur Christian Nimmervoll erklärt in der intestine 100-minütigen Diskussion zum Grand Prix von Bahrain, wie Domenicali seine Aussage wirklich gemeint und was er damit an der New Yorker Technologiebörse NASDAQ ausgelöst hat.

Host Kevin Scheuren hat neben Nimmervoll auch Bild-Reporterin Silja Rulle in seine Runde geladen, die ebenso ihre Eindrücke von vor Ort in Bahrain schildert wie “Superfan” Alexander Theile, der das elektrisierende Duell Leclerc vs. Verstappen auf der Tribüne in Kurve 1 stay miterlebt hat und diese Woche auch den Grand Prix in Saudi-Arabien besuchen wird.

Das motorsportliche Quartett diskutiert die Wiederauferstehung von Ferrari und warum diese mit dem vielleicht besten Motor im Geschäft nachhaltig andauern könnte, die Frage, ob Sebastian Vettel in Dschidda überhaupt an den Start gehen kann und möchte – und nicht zuletzt auch, wie der Saisonauftakt von Mick Schumacher zu bewerten ist.

Die neueste Ausgabe des Formel-1-Podcasts ‘Starting Grid’ (1:45 Stunden) gibt’s jetzt zum Beispiel im Audioplayer von Motorsport-Total.com oder Formel1.de zu hören, bei iTunes oder auf allen gängigen Podcastplattformen. Oder direkt bei unserem Kooperationspartner meinsportpodcast.de.





Source hyperlink

Leave a Reply

Your email address will not be published.

close