Sports

Was die Teams auf der Strecke erwartet


(Motorsport-Total.com) – An diesem Wochenende gastiert die Formel 1 zum ersten Mal in Miami. Dort wird auf dem temporären Miami International Autodrome der fünfte Lauf zur Formel-1-Saison 2022 ausgetragen. Miami ist eine brandneue Strecke und Herausforderung für die Formel 1, was können wir additionally davon erwarten?

Wie ist die Strecke beschaffen?

Die 5,412 Kilometer lange Strecke führt rund um das Hard Rock Stadium in Miami und umfasst 19 Kurven, zwölf Links- und sieben Rechtskurven. Das Layout ist interessant, weil es viele langsame und auch viele sehr schnelle Kurven bietet, aber nicht sehr viele im mittleren Bereich. Außerdem gibt es mehrere lange Geraden und drei DRS-Zonen.

Da auf die langsamen Kurven oft lange Geraden folgen, ist die Traktion bei niedrigen Geschwindigkeiten am Kurvenausgang wichtig, und bei der Fahrzeugabstimmung ist ein Kompromiss erforderlich.

Zu Beginn der Runde wünscht man sich eine hohe Fahrhöhe mit hohem Abtrieb für die schnellen Kurven, auf den langen Geraden ist hingegen ein Set-up mit geringem Luftwiderstand von Vorteil und in den kurvigen Abschnitten kommt es auf eine niedrigere Fahrhöhe mit hohem Abtrieb an. Entsprechend müssen die Teams abwägen, wo ihre Prioritäten liegen und was ihnen die beste Rundenzeit bringt.

Die Sektoren sind alle recht unterschiedlich. In Sektor eins dominieren die schnelleren, schwungvollen Kurven, während der zweite Sektor eher die langsameren Kurven enthält. Sektor drei wird von der langen Gegengeraden und der Haarnadel dominiert.

Die Entwicklung der Strecke auf dem neuen Belag wird wahrscheinlich hoch sein, sodass die Rundenzeiten im Laufe des Wochenendes purzeln werden.

Überraschenderweise weist die Strecke einige Ähnlichkeiten mit Rennstrecken wie Barcelona auf: Die Hochgeschwindigkeitskurven befinden sich am Anfang der Runde, wodurch die Reifen aufgeheizt werden, und am Ende der Runde folgt der kurvige Abschnitt, in dem die heißen Reifen leiden, da kein Grip mehr vorhanden ist.

Allerdings könnte das Überhitzen der Reifen aufgrund der langen Geraden in Miami etwas leichter sein als in Barcelona.


Erklärt: Die Formel-1-Strecke in Miami

Video wird geladen…

Erklärt: Die Formel-1-Strecke in Miami

Eine Runde auf dem Miami International Autodrome – der brandneuen Formel-1-Rennstrecke auf dem Gelände des Hard Rock Stadium der Miami Dolphins – erklärt von Clive Owen, Chef der zuständigen Designfirma Apex Circuit Design!
Weitere Formel-1-Videos

Da es sich um eine brandneue Strecke handelt, liegen keine historischen Daten vor, sodass es für alle Teams und Fahrer ein kompletter Schritt ins Ungewisse ist. Der Schwerpunkt lag im Vorfeld des Rennwochenendes auf Computersimulationen und Arbeiten im Driver-in-Loop-Simulator.

Dabei versuchten die Teams, mit den begrenzten Informationen, die ihnen zur Verfügung stehen, einen möglichst genauen Anhaltspunkt dafür zu bekommen, was sie erwarten können, wenn sie in Miami auf die Strecke gehen.

Sorgt die Strecke für gutes Racing?

Die Tatsache, dass es drei lange Geraden mit DRS-Zonen gibt, die jeweils in langsame Kurven münden, verspricht gute Überholmöglichkeiten. Kurve 11 und Kurve 17 werden wahrscheinlich die Schlüsselstellen sein, auf die man achten muss.

Außerdem ist die Strecke im Vergleich zu permanenten Rennstrecken an einigen Stellen recht eng. Das macht es zwar schwieriger, Rad an Rad gegeneinander zu kämpfen, aber es kann sich als wichtig für die Strategie und die Möglichkeit erweisen, Plätze gutzumachen, weil ausgeschiedene Autos und Trümmerteile schwerer zu entfernen sind. Die Wahrscheinlichkeit für ein Safety-Car oder virtuelles Safety-Car ist hoch.

Es gab bereits ermutigende Anzeichen dafür, dass es laut den Fahrern mit den 2022er-Boliden einfacher ist, einem anderen Auto zu folgen. Das wird sich auf einem engen Straßenkurs wie in Miami als nützlich erweisen, wo es einige schnelle und kurvige Kurvenabschnitte gibt, die auf die Geraden führen.


Formel 1 in Miami: Was die Besucher erwartet

Video wird geladen…

Formel 1 in Miami: Was die Besucher erwartet

Für das Drumherum am neuen Formel-1-Stadtkurs auf dem Gelände des Hard-Rock-Stadium in Miami haben sich die Veranstalter rund um Miami-Dolphins-Besitzer Steven Ross einiges einfallen lassen!
Weitere Formel-1-Videos

Die hohen Temperaturen spielen ebenfalls eine wichtige Rolle, da es eine Herausforderung sein wird, die Autos im Verkehr kühl zu halten, was dazu führen kann, dass die Fahrer zurückstecken, um die Bremsen und Power-Units zu kühlen.

Die Erwartungen können sich sehr von der Realität unterscheiden, und Rad-an-Rad-Duelle können in der Vorbereitung auf das Rennen nicht simuliert werden. Also gilt es abzuwarten, wie sich die Dinge am Rennwochenende entwickeln.

Wie wird das Wetter in Miami sein?

Voraussichtlich wird es in Miami sehr heat sein, in den hohen 20ern und sogar bis zu 30 Grad Celsius. Und das ist nur die Lufttemperatur, die Streckentemperaturen werden noch viel höher. Außerdem wird es voraussichtlich trocken sein, da es in Miami im Mai nur selten regnet. Aber das Wetter kann ja immer überraschen …

Interessanterweise bedeutet der Zeitplan für das Wochenende, dass das erste Training früher als der Start des Rennens stattfindet. Das zweite Training beginnt hingegen später und beide Sessions entsprechen nicht der Startzeit des Qualifyings. Die Teams werden additionally keine Gelegenheit haben, die Reifen und das Auto unter denselben Bedingungen zu testen, die sie im Qualifying und Rennen vorfinden werden.

Der letzte Abschnitt des ersten Trainings kommt den Rennbedingungen am nächsten und wird daher besonders wichtig sein, um nützliche Daten zu sammeln.



Source hyperlink

Leave a Reply

Your email address will not be published.

close