Sports

Ski Alpin Zauchensee Frauen: Liveticker – Abfahrt


11:09

Lara Gut-Behrami (SUI)

Fürs Podium sollte das bei Kira Weidle heute doch reichen. Wird es eventuell mehr? Darüber entscheidet nun vielleicht Lara Gut-Behrami. Wie sieht es für die Tessinerin nach ihrer Corona-Infektion aus? Oben ist die WM-Dritte praktisch gleich auf, lässt die Ski sehr gut laufen.

11:08

Nicol Delago (ITA)

Auch auf Nicol Delago müssen wir achten, denn die Italienerin war hier vor zwei Jahren Zweite. Doch auch die 26-Jährige scheint nicht mit dem enormen Speed zu rechnen, bekommt aber nicht die dramatischen Schwierigkeiten, die eben Corinne Suter hatte. Den groben Fehler erlaubt sie sich später, da passt die Linie nicht, Delago muss den Ski in der Panoramakurve hart setzen. Die Grödenerin verliert weit mehr als eine Sekunde – Platz 4!

11:04

Corinne Suter (SUI)

Jetzt aber muss Kira Weidle in jedem Fall um ihren Platz an der Sonne zittern, denn die Siegerin von 2020 startet. In der Tat ist gleich oben mit dabei. Die heute sehr hohen Geschwindigkeiten überraschen die Weltmeisterin ein wenig. Artistisch vermeidet sie den Sturz. Dieser Fehler kostet – und ist nicht mehr zu reparieren. so sehr die Schweizerin kämpft, über Rang 3 kommt sie nicht hinaus.

11:02

Petra Vlhová (SVK)

Von den Technikerinnen ist heute auch Petra Vlhová am Start, während Mikaela Shiffrin an diesem Wochenende fehlt. Die derzeit beste Slalomfahrerin bestreitet ihre erste Abfahrt der Saison, möchte hier eventuell ein paar Punkte mitnehmen. Um den Sieg fährt die Slowakin natürlich nicht. Mehr als zwei Sekunden Defizit fängt sich die 26-Jährige ein und übernimmt die Rote Laterne.

10:58

Unterbrechung

Noch ist das Rennen unterbrochen. Sofia Goggia hat einfach zu viel riskiert. Bei ihrer Klasse wäre das vermutlich gar nicht nötig, so viel zu wagen. Zumindest geht das glimpflich ab. Die 29-Jährige steigt wieder in die Ski und rutscht jetzt zu Tal.

10:55

Sofia Goggia (ITA)

Nun werden wir erfahren, was die Bestzeit von Kira Weidle wert ist. Gleich oben wird Sofia Goggia mit der höchsten Geschwindigkeit geblitzt. Und die Olympiasiegerin riskiert. Vier Zehntel liegt die Italienerin schon vorn. Doch dann! Goggia kommt in einer Kompression zu Fall, kann dem Druck nicht standhalten, der Innenski greift und ab geht es ins Fangnetz. Nach dem rasanten Sturz berappelt sie sich schnell, zeigt den Daumen nach oben und hat sich wohl nicht ernsthaft verletzt.

10:54

Ragnhild Mowinckel (NOR)

Gerade etwa vier Sekunden dauert es vom Start, bis die Frauen 100 Stundekilometer erreicht haben. So steil ist es dort oben. Ragnhild Mowinckel fährt anfangs sauber, liegt allerdings dennoch schnell gut vier Zehntel zurück. So sehr sich die 29-Jährige danach müht, das lässt sich nicht mehr aufholen. Dann setzt es einen Schlag. Mowinckel erwischt die Linie nicht sauber. Bei einem Sprung hat sie keine gute Position. Diese kleineren Fehler kosten Zeit – Rang 3!

10:50

Kira Weidle (GER)

Als einzige Deutsche macht sich jetzt Kira Weidle auf den Weg. Die Starnbergerin wirkt aktiv und hellwach. AN den ersten Zeitnahmen liegt die Vizeweltmeisterin vorn. Die technischen Schwierigkeiten meistert die DSV-Athletin gut. Und unten legt Weidle noch zu, holt 34 Hundertstel Vorsprung auf Siebenhofer raus.

10:49

Priska Nufer (SUI)

Im Anschluss versucht Priska Nufer, in die Linie zu investieren. Das sind die Wege wohl doch etwas zu weit, Zeit geht verloren. Auch im technisch anspruchsvollen Teil steht die Schweizerin nicht optimal über dem Ski, hat so ihre Schwierigkeiten. Kontinuierlich büßt die 29-Jährige ein. Fast anderthalb Sekunden fehlen im Ziel.

10:45

Ramona Siebenhofer (AUT)

Jetzt beginnt die Abfahrt in Zauchensee. Ramona Siebenhofer schiebt sich in den steilen Startschuss. Schnell wird Geschwindigkeit aufgenommen. Nach wenigen Metern sind es bereits mehr als 100 Stundenkilometer. Das schaut zunächst sauber aus. Doch alsbald wird es schattig. Der gesamte untere Streckenteil wird von der Sonne nicht erreicht. Auch das meistert Siebenhofe gut und setzt die erste Zeit.

10:44

Favoritinnen

Eigentlich geht in der Abfahrt der Sieg derzeit nur über Sofia Goggia (Startnummer 5). Die Italienerin hat in dieser Disziplin alle drei Saisonrennen gewonnen – und das vor der stets zweitplatzierten Breezy Johnson getan. Die US-Amerikanerin fehlt allerdings wegen einer Knieverletzung. Zusammen mit Mirjam Puchner und Corinne Suter wäre der Favoritenkreis bereits benannt. Für Überraschungen aber sind wir natürlich offen.

10:41

Neun Eidgenossinnen

Erste von neun Schweizerinnen ist Priska Nufer (Startnummer 2). Die größten Hoffnungen jedoch verbinden sich mit Corinne Suter (7). Die Weltmeisterin triumphierte hier vor zwei Jahren. Auch mit der WM-Dritten Lara Gut-Behrami (9) ist immer zu rechnen. Auf eine gute Startnummer (11) darf auch Jasmine Flury bauen. Neben Joanna Hählen (25) und Jasmina Suter (30) ist heute auch Wendy Holdener (31) bei der Abfahrt dabei.

10:36

Österreichische Armada

Mit stattlichen elf Frauen steht der ÖSV im nur 48-köpfigen Starterfeld. Ramona Siebenhofer (Startnummer 1) wird den Wettkampf eröffnen. Die größten Chancen räumen wir der Mirjam Puchner (11) ein, der Dritten von Lake Louise und Val d’Isère. Gute Erinnerungen an Zauchensee hat Christine Scheyer (14), die hier 2017 gewann. Ihr folgt Tamara Tippler (15). Mit Stephanie Venier (20) beenden wir die Aufzählung. Den weiteren Österreicherinnen widmen wir uns im Rennverlauf.

10:27

Einzelkämpferin Weidle

Einzige Deutsche an diesem Wochenende in Zauchensee ist Kira Weidle (Startnummer 3). Die Starnbergerin wartet, abgesehen von zwei Top-10-Platzierungen in Lake Louise, in diesem Winter noch auf Spitzenergebnisse. Ob die Vizeweltmeisterin heute einen Aufwärtstrend in Richtung Olympia erkennen lassen kann?

10:18

Tagesaufgabe

Als Herausforderung wartet auf die Sportlerinnen eine 3.005 Meter lange Piste namens “Kälberloch”. Der Start liegt am Gamskogel auf 2.176 Metern. Von dort weist die Kurssetzung von Jean-Philippe Vulliet den Weg über 796 Höhenmeter ins Ziel. Der FIS-Renndirektor hat 42 Tore gesteckt.

10:09

Zauchensee

Derzeit also befindet sich der alpine Ski-Tross recht zentral im österreichischen Bundesland Salzburg, knapp 90 Kilometer südöstlich der Landeshauptstadt. Ein Ortsteil der Marktgemeinde Altenmarkt im Pongau trägt den Namen Zauchensee. Die Talstation des dortigen Skiparadises liegt auf 1.350 Metern.

10:00

Willkommen

Herzlich willkommen zum alpinen Ski-Wochenende der Frauen in Zauchensee! An diesen beiden Tagen sind die Speed-Fahrerinnen gefragt. Heute legen wir mit einer Abfahrt los, die um 10:45 Uhr beginnen soll.



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

close