Sports

Porsche Carrera Cup Deutschland LIVE bei NITRO


NITRO baut sein Motorsportangebot aus: Neue TV-Heimat des Porsche Carrera Cup Deutschland.

Spannende Sprints und beinharte Duelle bei technischer Chancengleichheit – das ist der Porsche Carrera Cup Deutschland, der älteste Markenpokal der Welt.

NITRO wird 2022 die neue Heimat des Porsche-Markenpokals im Free-TV und baut damit sein umfangreiches Motorsportportfolio weiter aus. Der Männersender zeigt zukünftig alle Läufe der prestigeträchtigen Meisterschaft an Rennwochenenden des ADAC GT Masters dwell und in voller Länge.

Zudem können Rennsportfans den Wettbewerb in vollem Umfang auf RTL+ im Livestream sowie auf Abruf verfolgen. Sechsmal geht der Porsche Carrera Cup an Rennwochenenden der Internationalen Deutschen GT-Meisterschaft an den Start.

NITRO überträgt die Läufe jeweils samstags und sonntags immer direkt im Anschluss der GT3-Serie ab 14:30 Uhr. Darüber hinaus informiert ntv in fünf Ausgaben “PS Porsche Carrera Cup” (1. Folge 28.05., 12:10 Uhr) über die Rennserie in 22-minütigen Highlight-Zusammenfassungen.

Zum Auftakt erwarten Teams und Fahrer nicht nur der Traditionskurs, sondern auch die längste Strecke des diesjährigen Rennkalenders: Vom 5. Bis 7. Mai startet der Porsche Carrera Cup Deutschland auf dem Circuit de Spa-Francorchamps im Rahmen der WEC Langstrecken-Weltmeisterschaft in seine 33. Saison. Fans können am Freitag, 06.05, ab 17:20 Uhr den Auftakt auf RTL+ verfolgen. Der anschließende Samstagslauf ist zum Saisonstart zudem zusätzlich auf NITRO ab 10:55 Uhr im Free-TV zu sehen.

TERMINE 2022:

05.05.-07.05.     Circuit de Spa-Francorchamps (Rahmen: WEC)
20.05.-22.05.     Red Bull Ring (Rahmen: ADAC GT Masters)
17.06.-19.06.     Autodromo Enzo e Dino Ferrari Imola (Rahmen: DTM)
24.06.-26.06.     Circuit Zandvoort (Rahmen: ADAC GT Masters)
05.08.-07.08.     Nürburgring (Rahmen: ADAC GT Masters)
19.08.-21.08.     Lausitzring (Rahmen: ADAC GT Masters)
23.09.-25.09.     Sachsenring (Rahmen: ADAC GT Masters)
21.10.-23.10.     Hockenheim (Rahmen: ADAC GT Masters)





Source hyperlink

Leave a Reply

Your email address will not be published.

close