Sports

Muhammad Ali: “Ich bin nicht der Größte, ich bin der Doppel-Größte!”



Die 2016 verstorbene Box-Legende Muhammad Ali war berühmt-berüchtigt für ein loses Mundwerk und eine manchmal lyrische Sprache. Eine Auswahl von Sprüchen anlässlich seines 80. Geburtstages am Montag …

Muhammad Ali


Muhammad Ali

Getty Images


Muhammad Ali verhöhnte seine Gegner, malte sich in den schönsten Farben und geizte auch nicht mit Lebensweisheiten.

Muhammad Ali über das Boxen …


“Boxen ist, wenn viele Weiße dabei zusehen, wie sich zwei Schwarze gegenseitig verprügeln.”


“Ich habe jede Trainingsminute gehasst. Aber ich habe mir gesagt: Gib nicht auf. Leide jetzt und lebe den Rest deines Lebens wie ein Champion.”


“Um ein großer Champion zu sein, musst Du dran glauben, der Beste zu sein. Wenn Du es nicht bist, tue wenigstens so.”


“Es ist nur ein Job. Gras wächst, Vögel fliegen, Wellen schlagen in den Sand. Ich verprügle andere Leute.”


“Der Kampf wird weit entfernt von allen Zeugen gewonnen – im Verborgenen, im Gym, draußen auf der Straße, lange bevor ich im Rampenlicht tanze.”


“Mein härtester Kampf war der gegen meine erste Ehefrau.”


“Schwebe wie ein Schmetterling, stich wie eine Biene. Seine Hände können nicht treffen, was seine Augen nicht sehen.” (über seine Taktik für den Kampf gegen George Foreman 1974)

Muhammad Ali über sich selbst …


“Ich bin nicht der Größte, ich bin der Doppel-Größte! Ich knocke sie nicht nur aus, sondern sage auch noch die Runde voraus.”


“Cassius Clay ist ein Sklavenname. Ich habe ihn mir nicht ausgesucht, und ich will ihn nicht.”


“Ich habe mit einem Krokodil gerungen, mit einem Wal gerauft, habe einem Blitz Handschellen angelegt, den Donner ins Gefängnis gesteckt; letzte Woche erst habe ich einen Fels ermordet, einen Stein verletzt, einen Ziegel ins Krankenhaus geschickt. Ich bin so fies, dass selbst Medizin krank wird.”


“Es ist schwierig, bescheiden zu sein, wenn man so großartig ist wie ich.”


“Ich bin so schnell – vergangene Nacht habe ich das Licht in meinem Hotelzimmer ausgeschaltet und lag im Bett, bevor es dunkel war.”


“Ich bin der Astronaut des Boxens. Joe Louis und Jack Dempsey waren nur Jet-Piloten.”


“Ich kann weiterkämpfen, bis ich alt und grau bin, denn ich weiß, wie man zuschlägt und davontänzelt.”


“Superman braucht keinen Gurt.” (Antwort auf die Aufforderung eines Flugbegleiters, sich anzuschnallen)


“Ich bin der Beste. Ich habe nur noch nie gespielt.” (Antwort auf die Frage, wie gut er Golf spiele)

Muhammad Ali über das Leben …


“Wer nicht mutig genug ist, Risiken einzugehen, wird es im Leben zu nichts bringen.”


“Wenn mein Kopf es sich ausdenken kann, wenn mein Herz daran glauben kann – dann kann ich es auch erreichen.”


“Lebe jeden Tag, als wäre es Dein letzter. Irgendwann wirst du Recht behalten.”


“Ein Mensch ohne Vorstellungskraft hat keine Flügel.”

Muhammad Ali über seine Gegner …


“Es wird ein Killer, ein Chiller und ein Thriller, wenn ich mir den Gorilla schnappe in Manila.” (vor dem “Thrilla in Manila” gegen Joe Frazier)


“Ich wette, du erschreckst Dich zu Tode, wenn Du nur in den Spiegel schaust. Du hässlicher Bär!” (vor dem ersten Kampf gegen Sonny Liston 1964)


“Joe Frazier ist so hässlich, dass seine Tränen beim Weinen nach oben krabbeln und über den Hinterkopf laufen.”


“Wenn die Glocke erklingt, wird Terrell die Hölle erleben.” (vor dem Kampf gegen Ernie Terrell 1967)


“What’s my name?” (“Wie heiße ich?”) – (im Kampf gegen Ernie Terrell, der Ali stets Cassius Clay genannt hatte)


“Ist das alles, George?” (während des “Rumble in the jungle” gegen George Foreman 1974)


“Ich habe George Foreman beim Schattenboxen beobachtet. Der Schatten hat gewonnen.”



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.

close