Sports

MotoGP 2022 im TV und Livestream: Wo? Wann? Wie?


Marc Marquez & Co. sind auch 2022 auf mehreren Plattformen zu sehen

Motorsport-Magazin.com – Der MotoGP-Fan hat auch in der Saison 2022 die Qual der Wahl: Fernsehen, kostenloser Livestream, kostenpflichtiger Videopass? Wer die Motorrad-Weltmeisterschaft zuhause verfolgen will, der muss sich erst einmal einen Überblick über die verfügbaren Angebote verschaffen. Motorsport-Magazin.com nimmt euch diese Arbeit ab und zeigt euch in der praktischen Übersicht, wie er euch die MotoGP ins Wohnzimmer holen könnt.

Option 1: Free-TV mit ServusTV und SRF

Erste Anlaufstelle für MotoGP-Fans in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist auch 2022 ServusTV. Der Sender überträgt die MotoGP in Österreich bereits seit 2016, seit 2019 hat man zusätzlich die Rechte in Deutschland übernommen. Auch in der Schweiz können die Fans die Live-Sendungen empfangen – überall dort, wo der Sender verfügbar ist.

Folgende Sessions werden von ServusTV an den MotoGP-Rennwochenenden 2022 live übertragen: Am Samstag laufen Moto3-Qualifying, Moto2-Qualifying, MotoGP-FP4, MotoGP-Qualifying und im Anschluss rund 30 Minuten Analyse. Der Rennsonntag beginnt auf ServusTV mit gut einer halben Stunde Vorberichterstattung, dann laufen die Rennen von Moto3, Moto2 und MotoGP. Zum Abschluss gibt es noch einmal eine ausführliche Analyse. Insgesamt macht das pro Rennwochenende etwa neun Stunden Live-Übertragung.

Zuseher in Österreich müssen an Wochenenden, an denen auch die Formel 1 auf ServusTV läuft, eventuell auf einzelne Sessions im TV verzichten. Das sollte aber nur die Grands Prix in Portugal und Finnland betreffen. In Österreich sind aber ohnehin an jedem Rennwochenende alle Sessions im Livestream mit englischem Originalkommentar auf der ServusTV-Website zu sehen. Der Stream läuft auf PC sowie Mac und kann auch am Smartphone, Tablet oder Smart-TV abgerufen werden. Außerhalb Österreichs ist dieses Service aufgrund unterschiedlicher Rechtepakete nicht verfügbar.

Die Schweizer Fans können auch bei SRF einschalten. Dort laufen die Rennen der MotoGP entweder bei SRF2 oder SRF Info.

ServusTV (Deutschland)

  • Kostenlos im Fernsehen
  • Kommentar deutschsprachig
  • Alle Qualifyings & Rennen aller Klassen live im TV & Livestream
  • Trainings 1-3 & Warm-Ups weder im TV, noch im Livestream
  • Keine Aufzeichnungen der Live-Sendungen verfügbar
  • Vereinzelt MotoGP-Dokumentationen & Diskussionen bei “Sport und Talk”

ServusTV (Österreich)

  • Kostenlos im Fernsehen
  • Kommentar deutschsprachig
  • Alle Qualifyings & Rennen aller Klassen live im TV oder Livestream
  • Trainings 1-3 & Warm-Ups nur im englischsprachigen Livestream
  • Aufzeichnungen der Live-Sendungen bis Saisonende abrufbar
  • Vereinzelt MotoGP-Dokumentationen & Diskussionen bei “Sport und Talk”

SRF

  • Kostenlos im Fernsehen
  • Kommentar deutschsprachig
  • Nur Rennen der MotoGP im TV
  • Alle anderen Sessions weder im TV, noch im Livestream
  • Keine Aufzeichnungen der Live-Sendungen verfügbar

Option 2: Videopass der MotoGP

Für Hardcore-Fans, vor allem außerhalb von Österreich, lohnt sich die Anschaffung des MotoGP-Videopass von Promoter Dorna. Damit können alle Sessions live und mit englischem Originalkommentar angesehen werden, inklusive unterschiedlichen Kameraperspektiven und einer Rückspulfunktion. Außerdem sind alle Sessions auch On-Demand verfügbar und es gibt ein umfangreiches Videoarchiv, das bis 1992 zurückreicht. Der Videopass kostet 139,99 Euro für die gesamte Saison. Eine monatliche Bindung kostet 19,99 Euro. Das Service läuft über PC sowie Mac im Browser oder über Smartphone und Tablet via App.

MotoGP-Videopass

  • 139,99 Euro pro Saison oder 19,99 Euro monatlich
  • Kommentar englischsprachig
  • Alle Sessions aller Klassen im Livestream
  • Aufzeichnungen der Live-Sendungen bis Saisonende abrufbar
  • Umfassendes Archiv unzähliger Rennen seit 1992
  • Umfassende Rahmenberichterstattung (Interviews, Analysen, etc.)



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.

close