Sports

Journalist erhebt schwere Vorwürfe gegen Neymar



Der brasilianische Superstar Neymar sollte einst das Gesicht von Paris Saint-Germain werden, den Klub zu Titeln und an die Spitze des Weltfußballs führen. Mittlerweile ist er neben Lionel Messi das bekannteste Gesicht der Krise. Der Unmut über den Ballzauberer vom Zuckerhut wächst.

Am Dienstag stand Neymar einmal mehr im Mittelpunkt. Nicht etwa, weil der Superstar zur Ausnahme mal wieder auf dem Platz geglänzt hätte. Sondern weil die Sportzeitung “L’Équipe” ihre alljährliche Gehaltsliste der Ligue-1-Profis veröffentlichte. Und dort strahlte der Brasilianer unangefochten von Platz eins. 

Unfassbare 49 Millionen Euro kassiert der 30-Jährige demnach in diesem Jahr von seinem Klub, rund neun Millionen mehr als der zweitplatzierte Lionel Messi und über 40 Millionen Euro mehr als der erste Nicht-PSG-Profi auf der Liste.

Dass Neymars Leistungen in dieser Saison diese Summe nicht annähernd rechtfertigen, liegt auf der Hand. Offenkundig ist eher, dass der Brasilianer hoffnungslos überbezahlt ist. Und nicht nur das: Selbst bei den eigenen Fans soll der Superstar mittlerweile “unten durch” sein, wie der Journalist Daniel Riolo gegenüber “RMC Sport” erklärte.



“PSG-Fans geben einen Sch*** auf Neymars Verhalten und seine Netflix-Dokumentation”, sagte der Journalist, der die vorherrschende Meinung der Fans über Neymar wie folgt beschrieb: “Lasst ihn gehen, er ruiniert den Klub!”

Der Brasilianer trainiere kaum noch, sei deswegen auch überhaupt nicht in Form, analysierte Riolo: “Er ist auf Rache gegen den Verein aus.” Zwischen dem Klub und der Umkleide gebe es mittlerweile einen “totalen Bruch”, erläuterte der Journalist.

“PSG ist kein Klub mehr”, ergänzte Riolo: “Der Trainer existiert nicht mehr und der Präsident hat noch kein Wort gesagt. Weder [Sportchef] Leonardo noch [Vereinspräsident] Nasser Al-Khelaifi. Nichts.”





Source hyperlink

Leave a Reply

Your email address will not be published.