Sports

Heuser schießt Stadtallendorf an die Regionalliga heran



Rückrundenauftakt in der Aufstiegsrunde der Hessenliga, und für Eintracht Stadtallendorf läuft es wie gehabt. Nach dem Kantersieg gegen den SC Waldgirmes hat die Eintracht den Regionalliga-Aufstieg weiter in der eigenen Hand.

Mit Stadtallendorf zurück in die Regionalliga? Damijan Heuser (Archiv) trägt derzeit zumindest seinen Teil dazu bei.


Mit Stadtallendorf zurück in die Regionalliga? Damijan Heuser (Archiv) trägt derzeit zumindest seinen Teil dazu bei.

imago pictures/Oliver Vogler

Mehr zur Hessenliga Aufstiegsrunde


Die Eintracht aus Stadtallendorf strebt weiterhin der Regionalliga entgegen. An seinen Aufstiegsambitionen ließ der aktuelle Tabellenführer auch im Duell mit dem SC Waldgirmes keinerlei Zweifel aufkommen – die Partie endete mit einem klaren 5:0-Sieg. Physisch und psychological stark präsentierte sich die Eintracht gegen einen Gegner, der nicht an die Leistung des Hinspiels anknüpfen konnte. Zwar hätten die Gäste nach 20 Minuten bei einer Großchance in Führung gehen können, danach aber spielte nur noch die Heimelf, die vor allem in Durchgang zwei überzeugte. Mann des Spiels bei der Heimelf battle dabei Damijan Heuser, der seine Farben per Flachschuss erst mit 1:0 in Front brachte (26.), dann nach Wiederanpfiff das 2:0 für Sattorov
auflegte (50.), um auch gleich noch das 3:0 zu erzielen (56.). Der steil geschickte Geisler besorgte das 4:0 (67.), eher erneut Heuser gegen einen nun stark nachlassenden Gegner mit seinem dritten Tagestreffer den 5:0-Endstand markierte (70.). Die Eintracht hat damit weiter alle Trümpfe in der Hand.


Relegationsrang zwei festigte derweil die SG Barockstadt, die bekanntlich ebenfalls in die Regionalliga will. 2:0 endete das Heimspiel der Fuldaer gegen Hessen Dreieich, beide Treffer fielen dabei in der starken Anfangsphase der Heimelf: Nach einer Flanke von Löbig köpfte Reinhard den Ball zum 1:0 ins Netz (15.), Wüst erhöhte wenig später per Lupfer auf 2:0 (19.). In Folge battle die Führung nie wirklich in Gefahr, auch wenn Dreieich, das sich bekanntlich aus der Hessenliga zurückziehen wird, besser aufkam.


Weil am Sonntag der FC Eddersheim beim SV Neuhof nicht über ein 0:0 hinauskam, sind die Chancen der SG Barockstadt auf die Relegation weiter gestiegen. Es battle ein umkämpftes Duell, das wie im Hinspiel ohne Tore endete. Eddersheim, das sich bekanntlich als drittes Team der Liga für die Regionalliga interessiert, hat nun schon fünf Punkte Rückstand auf die SG – allerdings auch noch ein Spiel mehr in der Hinterhand.

Fernwald und Erlensee siegen


Siege gab es außerdem für den FSV Fernwald und den FC Erlensee. Fernwald gewann dabei gegen ein enttäuschendes Rot-Weiß Hadamar mit 2:1. Der FSV hatte dabei zunächst mehr Spielanteile, wirkte aggressiver und battle schlichtweg das bessere Team. Im zweiten Durchgang deuteten die Rot-Weißen zumindest an, dass sie besser Fußball spielen können, wurden in ihren Aktionen temporeicher und gingen sogar in Führung: Der eingewechselte Koch schloss einen Angriff mit dem 0:1 ab (73.). Doch Fernwald antwortete schnell: Strack köpfte nicht mal drei Minuten später nach einem Standard unbedrängt zum 1:1 ein (76.). Und wieder nur wenig später stach auch Fernwalds Joker: Ein abgefälschter Ball von Richter landete zum 2:1-Endstand im Netz (80.).


Der FC Erlensee hatte zeitgleich das bessere Ende gegen TuS Dietkirchen für sich – mit einem 2:0 im Gepäck fuhr der FCE nach Hause. Dabei battle Dietkirchen zunächst besser und mit Chancenplus in der Partie, hatte aber erstmals schon bei einem vergebenen Strafstoß der Gäste Glück. Kurz vor der Pause fiel das 1:0 durch Wagner, der von einem Fehler im Aufbau profitierte (45.+1). Nach Wiederbeginn verdiente sich Erlensee dann auch den Sieg mit einer Leistungssteigerung: So stellte Wagner mit einem humorlosen Abschluss das überfällige 2:0 her (67.), von Dietkirchen kam offensiv nicht mehr viel.



Source hyperlink

Leave a Reply

Your email address will not be published.

close