Sports

FC Schalke 04 | Neuzugang Vindheim stellt klar: “Will Teil dieser Geschichte sein”



Neuzugang Andreas Vindheim hofft darauf, schon am kommenden Sonntag sein Debüt für den FC Schalke 04 in der 2. Bundesliga feiern zu können. Am Mittwoch absolvierte er sein erstes Mannschaftstraining bei den Königsblauen. 

Für den Norwegischer steht fest, dass er mit seinem neuen Klub in die Bundesliga will: “Als ich vom Interesse gehört habe, habe ich meinem Berater sofort gesagt, dass ich es unbedingt machen will. Ich will hier wieder regalmäßig spielen, Teil dieser Geschichte sein und so gut es geht dabei helfen, den Aufstieg zu schaffen”, wird Vindheim von der “Westdeutschen Allgemeinen Zeitung” zitiert.

Seinen neuen Arbeitgeber bezeichnete der Rechtsverteidiger als “riesigen Verein, aktuell vielleicht ein schlafender Riese”. Er selbst fühle sich “bereit”, schon am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen Holstein Kiel (ab 13:30 Uhr) zum ersten Mal in einem Pflichtspiel für den FC Schalke aufzulaufen.

Vindheim war zu Beginn dieser Woche vom tschechischen Rekordmeister Sparta Prag an die Gelsenkirchener ausgeliehen worden. Bei Sparta kam der 26-Jährige zuletzt über die Rolle des Ergänzungsspielers nicht mehr hinaus, wurde im laufenden Ligabetrieb nur einmal von Beginn an aufgestellt. 

Auf Schalke hofft Vindheim jetzt wieder auf mehr Einsatzzeiten und zeigte sich optimistisch, dem Klub aus dem Ruhrgebiet mit seinen “leidenschaftlichen Fans” sportlich auf jeden Fall weiterhelfen zu können.

Vindheim: “Jeder hat schon mal von Schalke gehört”

“Ich liebe den Fußball. Auf dem Platz bin ich jemand, der dem Team viel Energie geben kann. Ein Spieler, der gern verteidigt, aber auch angreift. Ich laufe viel, mag es ins Pressing zu gehen und in der Offensive Chancen herauszuspielen”, meinte der einmalige norwegische Nationalspieler über seine eigenen Qualitäten. 

Seinen Wechsel in die Zweitklassigkeit sieht Vindheim selbst nicht als Rückschritt an, da der FC Schalke noch immer “ein großer Klub” sei. “Jeder hat schon mal von Schalke gehört. […] Der Klub gehört einfach in die Bundesliga”, fügte Vindheim hinzu, der seine Karriere in seiner Heimat bei Brann Bergen begonnen hatte.





Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

close