Sports

Doppelpack Aboubakar: Kamerun eröffnet Afrika-Cup erfolgreich



Gastgeber Kamerun hat den Afrika-Cup erfolgreich gegen Burkina Faso eröffnet. Beim 2:1 traf Kapitän Aboubakar doppelt vom Punkt, Bayerns Choupo-Moting wurde nur eingewechselt.

Doppelter Torschütze zum Auftakt: Vincent Aboubakar.


Doppelter Torschütze zum Auftakt: Vincent Aboubakar.

AFP via Getty Images


Gastgeber Kamerun träumt vom sechsten Titel, im Eröffnungsspiel des Afrika-Cups gegen Burkina Faso verzichteten die Gastgeber aber zunächst auf Bayern-Stürmer Choupo-Moting. Der ehemalige Mainzer Malong stand währenddessen in der Startelf, bei Burkina Faso fehlte Leverkusens Tapsoba coronabedingt.


Der Favorit tat sich zunächst schwer, Burkina Faso verteidigte gut und ging nach einer Dreifachchance auch in Führung: Erst wurde ein Kopfball von Dayo auf der Linie geklärt, dann lenkte Onana eine Flanke an die Latte. Den dritten Versuch machte Traoré erneut mit einer Flanke scharf, an dieser flog Onana aber vorbei. Sangaré war der Nutznieser, am zweiten Pfosten schloss der Offensivspieler direkt ins kurze Eck ab (24.).

Zwei Geschenke für Kamerun


Kamerun machte nun mehr nach vorne, Burkina Faso zeigte sich mit den Angriffen immer mehr überfordert und ging zweimal extrem naiv im Strafraum zu Werke. Erst riss Traoré Zambo Anguissa um, dann wurde Nouhou nach einer Hereingabe von den Beinen geholt. Beide Elfmeter verwandelte Kapitän Aboubakar souverän (40., 45.+3).


Im zweiten Durchgang musste Kamerun zunächst zwei knifflige Situationen überstehen, Onana parierte einen Flatterball von Traoré (47.) und einen Schuss aus kurzer Distanz von Guira (55.) aber stark. Auf der Gegenseite traf Aboubakar ein drittes Mal, zuvor stand der Angreifer aber im Abseits (59.).

Keine Schlussoffensive


Für die letzten 20 Minuten wurde Choupo-Moting eingewechselt, mehr als eine Torschussvorlage brachte der Münchner aber nicht zu Stande. Zambo Anguissa (74.) und einmal mehr Aboubakar (78.) hatten in der Folge die besten Möglichkeiten auf das 3:1, beide Abschlüsse verfehlten das Tor nur knapp. In den letzten Minuten ließ Burkina Faso eine Schlussoffensive vermissen, Kamerun brachte den knappen Vorsprung über die Zeit.


Als nächstes trifft der Turnier-Gastgeber am Donnerstag (17 Uhr) auf Äthiopien, Burkina Faso hat es wenig später (20 Uhr) mit Kap Verde zu tun.

Tore und Karten


0:1
Sangaré (24′)


1:1
Aboubakar (40′, Elfmeter)


2:1
Aboubakar (45′, Elfmeter)


Kamerun

Kamerun



Burkina Faso

Burkina Faso



Schiedsrichter-Team


Mustapha Ghorbal
Algerien



Spielplan, Favoriten, TV: Alle Infos zum Afrika-Cup 2022



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

close