Sports

Bundesliga » News » Trennen sich Hertha BSC und Arne Friedrich?


Geschäftsführer Fredi Bobic (l.) und Sportdirektor Arne Friedrich von Hertha BSC

Die immer wieder aufkommenden Spekulationen und Gerüchte rund um den Fußball-Bundesligisten Hertha BSC haben jetzt auch die Führungsetage erreicht. Laut einem jüngsten Medienbericht ist der weitere Verbleib von Sportdirektor Arne Friedrich bei den Berlinern längst nicht gesichert. 

Fakt ist, dass der derzeit laufende Vertrag des Ex-Nationalspielers bei der Hertha im Juli ausläuft. Die “Sport Bild” berichtete jetzt, dass sich der Sportdirektor mit dem Klub noch nicht auf eine Verlängerung des Kontraktes einigen konnte.

Die Gespräche für die Vereinsseite führt Geschäftsführer Fredi Bobic, der in dieser Funktion selbst erst seit dieser Saison im Amt ist. 

Wie es in dem Medienbericht weiter heißt, will Bobic unbedingt mit seinem ehemaligen Mannschaftskameraden verlängern. Die beiden spielten zwischen 2003 und 2005 gemeinsam für den Hauptstadtklub. 

Allerdings seien bisherige Gesprächsrunden laut dem Sportmagazin ohne Ergebnis beendet worden. 

Arne Friedrich fungiert bei Hertha BSC als Zwischenglied zwischen Trainerstab und Management. Er ist damit deutlich näher an der Mannschaft dran als beispielsweise Fredi Bobic, der als Geschäftsführer seit mehr als einem halben Jahr aber alle Personalentscheidungen beim angeschlagenen Bundesligisten verantwortet. 

Zuletzt hatte Bobic die Transfers von Krzysztof Piatek und Deyovaisio Zeefuik klar gemacht. Hertha BSC rangiert nach einer bisher verkorksten Saison nur auf Tabellenplatz 13 und befindet sich in ernsthafter Abstiegsgefahr.

Hertha BSC: Friedrich will sich Optionen offenhalten

Der 42-jährige Friedrich soll zuletzt bewusst keine langfristigen Verträge abgeschlossen haben, da er sich weitere Optionen noch offenhalten will. Bleibt die Frage, wie lange sein Vorgesetzter Bobic noch warten kann und warten wird. Für die sensible Position des Sportdirektors benötigt Bobic Planungssicherheit und hofft auf Konstanz auf diesem Posten.

Eine weitere wichtige Person in der sportlichen Verantwortung bei den Berlinern ist mittlerweile Kaderplaner Dirk Dufner, den Fredi Bobic im letzten Jahr mit nach Berlin gebracht hatte.



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

close