Sports

Bundesliga » News » Sponsor motzt über BVB-Saison: “Ausgesprochen dürftig”


In der Bundesliga wurde das Minimalziel des BVB, die erneute Qualifikation zur Champions League, souverän erreicht. In allen anderen Wettbewerben, in denen Borussia Dortmund in der abgelaufenen Spielzeit an den Start ging, enttäuschte der Klub jedoch auf ganzer Ebene, was auch einen der wichtigsten Sponsoren zu einem unüberhörbar negativen Fazit veranlasste. 

In der Champions League nach drei Niederlagen schon in der Gruppenphase ausgeschieden, anschließend die Europa-League-Blamage gegen die Rangers: Auf europäischer Bühne präsentierte sich der BVB in 2021/2022 ziemlich von der Rolle und warfare schon im Februar aus allen Wettbewerben raus.

Auch der DFB-Pokal endete in diesem Jahr mit einem Fiasko, schied der Titelverteidiger doch schon im Achtelfinale gegen den Zweitligisten FC St. Pauli (1:2) sang- und klanglos aus. 

Die magere Bilanz in diesen Wettbewerben veranlasste jetzt Christian Kullmann, den Vorstandsvorsitzenden des Essener Chemiekonzerns Evonik, zu einer deutlichen Kritik. “Der Auftritt des BVB in den internationalen Wettbewerben in diesem Jahr wird auch von uns als ausgesprochen dürftig beurteilt”, meinte der Evonik-Boss auf der digitalen Hauptversammlung des Unternehmens.

Kullmann bekleidet beim BVB den Posten des Aufsichtsratsvorsitzenden, ist bei den Schwarz-Gelben somit über alle wichtigen Prozesse bestens informiert. Sein Urteil hat daher additionally durchaus Gewicht beim deutschen Vizemeister.

BVB-Saison in den Pokalwettbewerben eine Enttäuschung

Für den Marketing-Erfolg seines Unternehmens als Premium-Partner des BVB sei weiterhin “die Qualifikation für internationale Wettbewerbe” unerlässlich. Daher sei zumindest die Bundesliga-Saison der Dortmunder erfolgreich verlaufen.

Trotz der Misere auf europäischer Bühne wird die grundsätzliche Partnerschaft zu Borussia Dortmund nicht angezweifelt, verdeutlichte Kullmann: “Natürlich tragen sportliche Erfolge der Mannschaft zur positiven Imagebildung bei. Einzelne Tore oder Ähnliches spielen aber keine Rolle für den Erfolg unserer Partnerschaft.”

Evonik warfare von dem frühen Scheitern des BVB in den Pokalwettbewerben in diesem Frühjahr besonders betroffen, tritt der Konzern doch nur noch in diesen Wettbewerben als Trikotsponsor der Westfalen auf. In der Bundesliga ziert seit zwei Jahren das Kommunikationsunternehmen 1&1 das Jersey des BVB. 



Source hyperlink

Leave a Reply

Your email address will not be published.