Sports

Arnold: Darum geht es mit Kohfeldt wieder aufwärts



Versöhnlich hat der VfL Wolfsburg seine Saison beendet. Mit einem Remis gegen Meister FC Bayern München und Rang 12 nehmen die Niedersachsen Anlauf auf eine bessere Spielzeit 2022/23.

"Wir sollten zu den Basics zurückkommen", findet Maximilian Arnold (hier links mit Gabriel Vidovic).


“Wir sollten zu den Basics zurückkommen”, findet Maximilian Arnold (hier hyperlinks mit Gabriel Vidovic).

IMAGO/Revierfoto


Maximilian Arnold ist froh, dass es vorbei ist. Krisenzeiten gehen nicht spurlos am Wolfsburger Eigengewächs vorbei, seit 2011 befindet sich der mittlerweile 27-Jährige in der VfL-Achterbahn, die in der Bundesliga unterwegs ist. Nach Platz 4 in der vergangenen Saison erfolgte nun der tiefe Fall auf Rang 12.


“Es war eine sehr durchwachsene Saison, mit der wir nicht zufrieden sein können”, unterstreicht Arnold. Das nächste Jahr soll nun wieder besser werden – und der 2:2-Abschluss gegen die Bayern dabei ein Gradmesser sein. “Ein Spiel, in dem wir uns zurückgekämpft haben, alles reingehauen haben”, sagt der Mittelfeldchef. “Das muss die Marschrichtung für die nächste Saison sein.”


Die neue Spielzeit, in der Florian Kohfeldt weiterhin das Kommando auf der Trainerbank geben soll. Arnold ist überzeugt, dass es mit dem 39-Jährigen wieder aufwärts gehen kann. “Man hat es in den entscheidenden Situationen gesehen, dass wir da waren, dass wir ganz anders Fußball gespielt haben”, erklärt Arnold und klammert dabei die “miserablen Spiele” in Augsburg (0:3) und Dortmund (1:6) aus. Dennoch hat Kohfeldt die Mannschaft in der Spur gehalten, am Ende legte der VfL immerhin noch eine Serie von vier ungeschlagenen Spielen in Folge hin. Arnold: “Er hat die richtigen Schlüsse gezogen und uns auf die wichtigen Spiele eingeschworen.”


Dass es 34 wichtige Spiele in einer Bundesligasaison gibt, dahin müssen die Niedersachsen wieder kommen. Und körperlich gerüstet sein, was in dieser Spielzeit offensichtlich nicht der Fall battle. “Das Thema Fitness muss man relativieren, ich würde nicht alles darauf scheiben”, sagt Arnold. “Nichtsdestotrotz: Die Daten lügen nicht.” Der Rat des Nationalspielers: “Wir sollten zu den Basics zurückkommen.” Basics, die im Wolfsburger Leitmotiv aufgeschrieben sind: “Arbeit, Fußball, Leidenschaft.”



Source hyperlink

Leave a Reply

Your email address will not be published.

close