Sports

2. Bundesliga » News » Thiaw lässt Zukunft beim FC Schalke offen


Malick Thiaw gehört beim FC Schalke zu den absoluten Konstanten in dieser Saison. Der U21-Nationalspieler lief bisher in jedem Spiel in der 2. Bundesliga von Beginn an auf und setzte damit seine starke Entwicklung fort, die sich schon in der Schalker Abstiegssaison zuvor angedeutet hatte. Über seine weitere Zukunftsplanung hüllt sich der Innenverteidiger derweil noch in Schweigen.

Klar ist, dass der Stammspieler der Königsblauen längst das Interesse anderer Klubs auf sich gelenkt hat. So wurde er in der Vergangenheit sogar schon mit europäischen Top-Vereinen wie dem FC Liverpool oder der AC Mailand in Verbindung gebracht. 

Sollte es nichts werden mit dem direkten Wiederaufstieg des FC Schalke in die Bundesliga, dürfte der 20-Jährige nur noch schwer zu halten sein.

“Damit beschäftige ich mich noch nicht. Wir haben jetzt erstmal 16 wichtige Spiele vor der Brust und die wollen wir so erfolgreich wie möglich gestalten”, verwehrte sich Thiaw im Gespräch mit “Sport1” bisher zwar noch dagegen, sich an den Spekulationen um seine Person zu beteiligen. Gleichwohl schob er hinterher: “Alles andere wird man dann sehen.”

Der 1,91-m-Hüne stellte klar, dass für ihn der direkte Wiederaufstieg auch weiterhin das primäre Saisonziel bei den Gelsenkirchenern sei: “Der Verein hat das Ziel ausgegeben, innerhalb der nächsten drei Jahre wieder in die erste Liga aufzusteigen. Wir als Profis geben immer unser Bestes und streben immer nach dem maximalen Erfolg. Deshalb ist mein Ziel, dieses Jahr aufzusteigen.”

Thiaw steht beim FC Schalke noch bis 2024 unter Vertrag

In der Dreierkette im Spielsystem von Cheftrainer Dimitrios Grammozis war der gebürtige Düsseldorfer in der Defensive bisher ohne Ausnahme gesetzt. Neben Ko Itakura und Marcin Kaminski fand er sich in den Wochen vor der Weihnachtspause immer besser zurecht und überzeugte mit starken Zweikampfwerten und gutem Stellungsspiel.

Neben Itakura und Kaminski spielt auch ein weiterer Schalke-Verteidiger für die Entwicklung Thiaws bei S04 eine besonders große Rolle, wie der Youngster verriet: Salif Sané sei in den letzten Jahren zu einem “guten Mentor” für ihn geworden, von dem er sich bereits viel abgeschaut habe: “Salif ist für mich sehr wichtig, sowohl auf als auch neben dem Platz. Ich verstehe mich sehr gut mit ihm. […] Wir sind alle glücklich, dass er zurück auf dem Platz ist”, so Thiaw über den lange Zeit ausgefallenen Senegalesen. 

Thiaw, der seit der C-Jugend für den FC Schalke spielt, ist noch bis 2024 vertraglich an die Gelsenkirchener gebunden. Ein ablösefreier Abgang im kommenden Sommer kann also zumindest schon ausgeschlossen werden.



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

close